16 Hunde, die glauben, das perfekte Versteck gefunden zu haben – Nr. 6 ist einfach der Knaller!

16 Hunde, die glauben, das perfekte Versteck gefunden zu haben – Nr. 6 ist einfach der Knaller!

Montag, 17 Juli 2017

Als Kind hat man ja oft Verstecken gespielt und selbst mit seiner Familie tut man dies noch immer. Es ist einfach faszinierend, immer wieder gute Plätze zum Verstecken zu finden.

Und viele Kinder denken sich, dass wenn der andere die Augen zu hat, er sie sowieso nicht finden kann. Klingt zwar überhaupt nicht logisch, aber genau diese Taktik haben wohl die Hunde in der nachfolgenden Liste verwendet, als sie sich einen Platz zum Verstecken ausgesucht haben. Sie sind einfach der Brüller!

1. Da findet mich NIE jemand!

2. Bedecke das nächste Mal auch deinen Hintern!

3. Das ist sicherlich ein gutes Versteck.

4. „Das Spiel gewinne ich sicher!“

5. „Bin ich nicht wunderbar?“

6. „Ich hatte Probleme, mich hier zu verstecken, aber ich gewinne das Spiel!“

7. „Ich passe mich meiner Umgebung an!“

8. Ist das nicht der Hund von Bild 4?

9. Ein richtiger Bierhund!

10. Wie ist das möglich?

11. An den großen Spiegel hatte er sicherlich nicht gedacht.

12. Wenn ich sie nicht sehen kann, können sie mich auch nicht sehen.

13. Die Liebe strahlt von diesem Hund aus!

14. Guter Versuch, aber die Schnauze ist noch immer schwarz.

15. Wenn die Größe zum Problem wird.

16. Ich kann nicht mehr vor lauter Lachen!

Unsere Favoriten sind 6 und 16! Welche sind eure? Zögert nicht diesen Artikel mit euren Freunden zu teilen, wenn ihr genauso lachen musstet!

So bekommt ihr eure Spüle wieder glänzend sauber: Einfach Mehl verwenden!

Die Bulldogge sieht sich einen Horrorfilm an – seine Reaktion bringt uns lautstark zum Lachen!

Der kleine Elefant ist immer super aufgeregt, wenn er seine Wärter sieht, was unglaublich süß ist

Paar heiratete nur 18 Stunden vor dem Tod der Braut – nun werden die Bilder weltweit gefeiert

Dermatologen sagen: Diese 5 Fehler machen wir mit einem Deo

5 Jahre altes Mädchen sagt dem deutschen Schäferhund, den Angreifer zu attackieren – was er auch macht