3-Jähriger wurde verspottet, weil er einen pinken Kinderwagen wollte – seine Reaktion wird weltweit gefeiert

Als Rheann MacLaren mit ihrem 3 Jahre alten Sohn Harry in einem Spielzeuggeschäft in Schottland war, kam ein Kunde auf sie zu und hinterfragte das Spielzeug, dass sich Harry ausgesucht hatte. Es war ein Kinderwagen.

Die Mutter wollte schon eine Antwort geben, aber der 3-Jährige kam ihr zuvor. Nun verbreitet sich die Nachricht der Mutter im Internet wie ein Lauffeuer.

Lies dir ihren Post auf Facebook durch:

“Lieber Kunde im Spielzeuggeschäft:

Ich habe den Blick gesehen, den du meinem 3 Jahre alten Sohn heute im Spielzeuggeschäft zugeworfen hast. Ich habe gesehen, wie du ihn angestarrt hast, als er sich für einen pinken Kinderwagen entschieden hatte.

Ich habe gesehen, wie du deine Stirn in Falten gelegt hast, bevor du unzufrieden auf uns zukamst. Ich habe gehört, wie du die Spielzeugauswahl meines Sohnes hinterfragt hast.

‘Nein, das willst du nicht haben, das ist doch nur für Mädchen, nicht Jungs! Es ist pink und mädchenhaft. Es gibt ja Autos und Dinosaurier, warum willst du ein Mädchenspielzeug haben?’

Diesen Jungen hast du noch niemals getroffen und trotzdem hast du dir das Recht herausgenommen, ihn einfach damit zu konfrontieren. Ich war schon bereit, dich damit zu konfrontieren, aber mein Sohn kam mir zuvor:

‘Weil ich es mag.’

Es ist so einfach. Es geht nicht um die Farbe, die Marke, oder das Aussehen. Es ist ein Spielzeug, mit dem mein Sohn es liebt zu spielen. Er rollte den Kinderwagen bis nach Hause und war so stolz darauf. Er sagte mir, er wolle seine Puppe darin spazierenfahren. Ja, furchtbar, er hat auch eine Puppe.

Sein Lieblingsspielzeug sind Autos, und er liebt Dinosaurier und Monster. Am glücklichsten ist er, wenn er draußen herumtoben kann. Aber manchmal spielt er gerne mit Puppen und deren Kinderwagen. Er spielt in seiner Spielzeugküche und tut so, als würde er die Kleidung seiner Puppen bügeln. Er mag pink und ist immer fasziniert, wenn ich mich schminke.

Aber bin ich besorgt? Ganz offensichtlich nicht. Mein Kind wird normal groß werden und ein toleranter und akzeptierender Mann werden, der niemals dem Druck, in eine Schublade passen zu müssen, ausgesetzt sein wird.

Ich hoffe wirklich, du hast gesehen, wie glücklich und stolz er das Geschäft mit seinem pinken und ‘mädchenhaften’ Kinderwagen verlassen hat. Das nächste Mal solltest du ein wenig mehr mitdenken, bevor du Fremden deine Meinung aufzwinst.”

Was denkst du über den Post der Mutter? Bitte teile diesen Artikel mit deinen Freunden, wenn du dies genauso wertgeschätzt hast, wie wir!


Das könnte auch interessant sein...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>