Der blinde Mann befestigt eine Kamera an seinem Hund um die furchtbare Wahrheit zu enthüllen

Der blinde Mann befestigt eine Kamera an seinem Hund um die furchtbare Wahrheit zu enthüllen

Dienstag, 13 Februar 2018

Als ein 37 Jahre alter Arzt sich dazu entschlossen hatte, eine Go Pro Kamera an dem Blindenhund Kika für einen blinden Vater zu befestigen, war dieser geschockt über die Diskriminierung, die er jeden Tag erdulden musste.

Mit der Hilfe seiner Frau Seema, fand Amit Patel heraus, dass viele Menschen schreckliche Dinge ihm und seinem Hund gegenüber taten, wissend, dass er sie nicht sehen würde.

Amit verlor sein Augenlicht vor 5 Jahren wegen einer Krankheit an seiner Hornhaut. Er hat bereits gemeine Kommentare, Lachen und Mobbing mit erlebt, da er nur blind ist, aber nicht taub. Aber das Video zeigt noch viel Schlimmeres, und es verbreitete sich im Internet wie ein Lauffeuer. So schreibt es Daily Mail.

Amit lebt mit seiner Familie in London und benutzt immer öffentliche Verkehrsmittel, um durch die Stadt zu kommen. Er ladet nun jeden Tag ein Video auf seinen Computer hoch, so dass seine Frau Seema es sehen kann. In einem Video sah sie zum Beispiel wie eine Frau eine Tasche auf einen leeren Sitzplatz stellte, so dass Amit sich nicht hinsetzen konnte. Sie sah auch, dass keiner der Passagiere aufstand, oder Amit einen Sitzplatz anbot.

„Alles begann, als Menschen an mir auf der Rolltreppe vorbeistürmten. Sie haben genügend Platz um vorbeizugehen, aber anscheinend denken sie, dass es lustig ist, in einen Blinden hineinzurennen. Kika sitzt immer auf meinre linken Seite, also blockieren wir auch oft die Rolltreppe. Aber die Leute benutzen ihre Taschen und sogar ihre Schirme gegen Kika, um sie zum bewegen zu bringen,“ erklärt Amit.

Wenn Amit einen anderen Zug oder Bus nehmen muss als gewohnt, muss er um Hilfe fragen. Aber seine Fragen werden oft von den Bahnmitarbeitern überhört. Die Aufzeichnungen zeigen, dass er oft lange warten muss, bis ihm überhaupt jemand hilft oder ihn überhaupt wahrnimmt. Taxis fahren einfach an ihm vorbei, ohne zu stoppen, und manche belästigen sogar den Hund, auch wenn es selbstverständlich sein sollte, dass man den Hund nicht anfassen sollte.

„Menschen gehen direkt auf mich zu und wenden sich gerade noch im letzten Moment ab. Sie kommen auch auf Kika zu um sie abzulenken, nur damit wir den falschen Weg gehen.“

Kika wurde auch einmal von einem Auto angefahren, als sie versuchte, Amit davor zu retten, von einem Motorradfahrer überfahren zu werden, der weit über dem Geschwindigkeitslimi fuhr. Er ging auf einen Zebrastreifen zu, um die Straße zu überqueren, als der Fahrer dann einfach bei rot losfuhr.

Schau dir das Video mit der versteckten Kamera an und teile es mit deinen Freunden auf Facebook, wenn du auch denkst, dass das einfach furchtbar ist, und jeder Mensch, egal ob blind oder nicht, mit Respekt behandelt werden sollte!

So bekommt ihr eure Spüle wieder glänzend sauber: Einfach Mehl verwenden!

Die Bulldogge sieht sich einen Horrorfilm an – seine Reaktion bringt uns lautstark zum Lachen!

Der kleine Elefant ist immer super aufgeregt, wenn er seine Wärter sieht, was unglaublich süß ist

Paar heiratete nur 18 Stunden vor dem Tod der Braut – nun werden die Bilder weltweit gefeiert

Dermatologen sagen: Diese 5 Fehler machen wir mit einem Deo

5 Jahre altes Mädchen sagt dem deutschen Schäferhund, den Angreifer zu attackieren – was er auch macht