Der Kater reist knapp 20 Kilometer um die Familie zu finden, die ihn weggegeben hat

Der Kater reist knapp 20 Kilometer um die Familie zu finden, die ihn weggegeben hat

Mittwoch, 25 April 2018

Im Februar begann die Reise von Toby, der Katze, als seine Familie versuchte, ihn in einem anderen Zuhause zu lassen, da sie ihn nicht mehr wollten.

Aber Toby verstand nicht, was passiert war, also fand er den Mut und die Intelligenz, beinahe 20 Kilometer zu reisen, um zu seinem vorherigen Zuhause zurückzukehren.

Aber dort angekommen, wurde er auf schlimmste Art und Weise begrüßt. Die Familie brachte den Kater in ein Tierheim und wie Tara Lynn, Mitglied des SPCA Tierheimes, zu The Dodo sagt: „Sie baten das Tierheim, die Katze einzuschläfern.“

Toby war den ganzen, weiten Weg gereist, nur um dies erleben zu müssen!

Aber das Tierheim SPCA weigerte sich, die Katze einzuschläfern, und nahm sie bei sich auf.

Tara erklärt: „Der Katzer wurde für das Feline Immundefizienz-Virus positiv getestet und hatte noch dazu eine obere Atemwegsinfektion.“

Als Toby wieder zu Kräften kam, wurde bekanntgegeben, dass Toby nun adoptiert werden könnte. Und es dauerte nicht lange, da kreuzte sich auch schon der Pfad der tapferen Katze mit Michele Puckett.

Wie Michele zu The Dodo sagt: „Er ist so süß, verschmust und liebevoll (…) Er liebt es, es sich auf unseren Polstern gemütlich zu machen.

Wir hoffen, dass es Toby nun in seiner neuen Familie gut geht und dass seine Geschichte andere dazu inspiriert, vernachlässigte Tiere bei sich aufzunehmen!

Millionen haben es versucht, aber nur wenige waren erfolgreich – kannst du den versteckten Hund sehen?

Der Lehrer demütigt das 8-jährige Mädchen vor der Klasse – sie revanchiert sich auf überraschender Weise

Mann macht eine überraschende Entdeckung, als er nach seltsamen Geräuschen die Motorhaube seines Wagens öffnet

Frau füttert seit Jahren einen blinden Waschbär, aber dann erscheint er mit zwei „Leibwächtern“

Das ist der magische Moment, wenn Ed Sheeran und Andrea Bocelli ein großartiges Duett singen

Der Hund vertraute niemanden – der Moment, wo das Eis bricht, ist einfach wunderbar