Diese vier heimatlosen Welpen wurden von einer 30 kg schweren Schildkröte adoptiert

Diese vier heimatlosen Welpen wurden von einer 30 kg schweren Schildkröte adoptiert

Donnerstag, 22 Februar 2018

Die nachfolgende Geschichte ist wirklich etwas ganz Außergewöhnliches. Sie handelt von vier kleinen Straßenwelpen, die von einer Schildkröte gefunden wurde, die als Ersatzmutter einsprang. Das ist nicht nur überraschend, sondern auch spektakulär.

Die Frau hinter dem Video, Andrea, arbeitet als freiwillige Mitarbeiterin in einem Tierheim arbeitet und hörte von den vier kleinen Welpen, die von einem Mann im Garten gefunden wurden. Der Mann konnte die Welpen jedoch nicht behalten, also kontaktierte er das Tierheim, in dem Andrea arbeitet.

Andrea fuhr zu dem Mann und holte die Welpen zu dem Tierheim. Die vier Hunde wurden Goliath vorgestellt, eine große, freundliche Schildkröte von stattlichen 30 kg.

Eines Tages, als Andrea mit den Welpen im Garten spielte, entdeckte sie, dass einer nicht dabei war. Sie war besorgt und sah sich überall nach dem Welpen um. Nach einer Weile hatte sie ihn auch gefunden, aber er war nicht alleine, sondern bei Goliath!

Von diesem Tag an realisierte Andrea, dass Goliath und die Welpen eine starke Freundschaft verband. Sie teilten ihr Futter, gaben sich Wärme und Liebe. Die Schildkröte nahm die Welpen auf und war nun ihre Ersatzmutter.

Nachfolgend kannst du ein kurzes Video von dieser ungewöhnlichen Beziehung sehen – wir müssen sagen, das Tierreich überrascht uns einfach immer wieder! Teilt dieses Video, wenn es euch genauso zum Lächeln gebracht hat!

So bekommt ihr eure Spüle wieder glänzend sauber: Einfach Mehl verwenden!

Die Bulldogge sieht sich einen Horrorfilm an – seine Reaktion bringt uns lautstark zum Lachen!

Der kleine Elefant ist immer super aufgeregt, wenn er seine Wärter sieht, was unglaublich süß ist

Paar heiratete nur 18 Stunden vor dem Tod der Braut – nun werden die Bilder weltweit gefeiert

Dermatologen sagen: Diese 5 Fehler machen wir mit einem Deo

5 Jahre altes Mädchen sagt dem deutschen Schäferhund, den Angreifer zu attackieren – was er auch macht