Dieser Hund kam 11 Mal zum Tierheim zurück – bis das Personal realisierte, was er ihnen damit zeigen wollte

Dieser Hund kam 11 Mal zum Tierheim zurück – bis das Personal realisierte, was er ihnen damit zeigen wollte

Donnerstag, 29 September 2016

Das ist die unglaubliche Geschichte von Gumby, einen sieben Jahre alten Hund der im Tierheim Charleston Animal Society lebt, und er ist wahrscheinlich die Hundeversion von Houdini.

Er ist im Tierheim bereits als spezieller Fall bekannt. Er wurde bereits 11 Mal in das Tierheim geschickt. Innerhalb der letzten 2 Jahre wurde er von 7 Familien adoptiert, aber er kam 8 Mal zum Tierheim zurück und wurde 3 Mal auf der Straße gefunden.

Es mag vielleicht komisch sein, dass ein Hund komplett freiwillig zurück ins Tierheim rennt, die meisten Hunde würden es wohl eher vorziehen, dort nie wieder hinzukommen. Aber es gibt einen guten Grund für Gumby’s Verhalten.

Gumby ist ein sehr energievoller Hund und war ein Jagdhund als er das erste Mal ins Tierheim kam. Das Personal hat sich gleich in in verliebt.

Aber er musste das Tierheim verlassen, weil er von einer Familie adoptiert wurde, die sich in seine wunderbare Persönlichkeit verliebt hatte. Die Liebe wurde aber nicht erwiedert, und Gumby rannte von seiner Familie nur drei Tage später davon, zurück zum Tierheim, wo sie ihm ein neues Zuhause suchen mussten.

Sie waren erfolgreich, aber dieses Mal hielt dies nur für 6 Tage an. Nach seiner dritten Adoption blieb er im Tierheim vier Mal, und der neue Besitzer entschloss sich dafür, ihn zurückzulassen, weil er offensichtlich nicht bei ihm leben wollte.

Gumby’s vierte Adoption verlief besser. Er war dort vier Monate bevor er wieder im Tierheim landete, nachdem er von zu Hause weglief und auf der Straße gefunden wurde. Die fünfte Adoption dauerte 2 Monate bevor das Gleiche noch einmal passierte.

Wie du jetzt schon festgestellt hast, blieb das Muster das gleiche und Gumby wurde insgesamt sieben Mal adoptiert, endete jedoch immer wieder im Tierheim

Am Ende realisierte das Personal, was der Hund wirklich wollte: Gumby wollte im Tierheim bleiben. Dort hatte er seine Familie, das freundliche Personal, dass sich immer um ihn und die anderen Hunde kümmerte, und er vermisste sie alle jedes Mal so stark, wenn er adoptiert wurde.

Das Personal entschloss sich also dazu, Gumby zu behalten, und seit dem riss er kein einziges Mal aus.

Er ist auch sehr hilfsbereit, und hilft auch dabei, verängstigte Hunde zu beruhigen, wenn sie ins Tierheim kommen.

Wir sind begeistert, dass Gumby endlich ein Zuhause gefunden hat, dass er auch als sein Zuhause akzeptiert. TEile dies mit deinen Freunden, wenn du derselben Meinung bist!

Eine tolle Zusammenstellung von schlimmen Katzen und Kätzchen, die es auf den Weihnachtsbaum abgesehen haben

Die Nachbarn beschweren sich über den Lärm – bis sie eine versteckte Kamera installieren und dies entdecken

Neue Studie beweist: Die Erkältung bei Männern ist schlimmer als bei Frauen

Die Katze ist dabei, die Vase zu zerbrechen – schau auf ihre Reaktion, als sie auf frischer Tat ertappt wird

Dieser Vater lebte freiwillig auf der Straße, damit seine Tochter endlich professionelle Hilfe annimmt

Der Hund geht auf das verstoßene Lamm zu – was dann passiert, erstaunt alle