Er rettet ein Kind vor Schlägern. 4 Jahre später sagte er ihm die herzzerreißende Wahrheit!

Diese unglaubliche Geschichte wird eine ganze Weile im Netz im Umlauf sein. Sie hat eine sehr starke Botschaft, die wir alle zu Herzen nehmen sollten.

Wir erfuhren von einem Kerl in den Vereinigten Staaten, der an der High School studierte und der einen kleinen Kerl mit Brille vor dem Mobbing seiner Peiniger rettette.

Sie sind beide seit jenem Tag die besten Freunde, aber es war erst vier Jahre später, dass der Mann, der sich gegen die Schläger wehrte, die enorme Bedeutung seiner Tat realisierte.

Im Folgenden berichten wir die zum Nachdenken anregende Geschichte des Jungen in voller Länge:

Eines Tages in meinem ersten Jahr in der High School, sah ich einen Jungen aus meiner Klasse zu Fuß von der Schule gehen. Es schien, als würde er seine Schulbücher tragen.

Ich dachte mir:” Warum nimmt jemand alle seine Bücher an einem Freitag mit nach Hause? Er muss in der Tat ein Streber sein.”.

Ich für meinen Teil hatte ein intensives Wochenende geplant (ein paar Partys und ein Fußballspiel mit einigen Freunden am nächsten Nachmittag) so zuckte ich mit den Schultern und machte mich auf den Weg.

Es dauerte nicht so lange, bis ich ein paar junge Leute sah, die in seine Richtung liefen. Sie machten Vorwürfe gegen ihn, schlugen ihm seine Bücher aus den Händen und schlugen ihn, so dass er im Schlamm neben der Straße landete.

Seine Brille flog durch die Luft und ich sah, wie sie im Gras ein paar Meter weiter entfernt landete.

Er blickte auf und ich sah eine große Traurigkeit in seinen Augen. Es tat mir im Herzen weh,ihn so zu sehen. Ich joggte zu ihm; als er kroch und nach seiner Brille suchte sah ich, dass er Tränen in den Augen hatte.

Ich reichte ihm seine Brille und sagte:” Diese Jungs sind Idioten. Sie sollten wirklich etwas Besseres mit ihrem Leben anfangen.”

Er sah mich an und sagte:”Danke!”, während sich ein großes Lächeln über seinen Lippen ausbreitete. Es war eines jener Lächeln, die echte Dankbarkeit vermittelten.

Ich half ihm seine Bücher aufzusammeln und fragte ihn, wo er lebte. Es stellte sich heraus, dass wir in der Nähe voneinander wohnten, also fragte ich ihn, warum ich ihn noch nie gesehen hatte.

Er sagte mir, dass er bis jetzt auf eine Privatschule gegangen war. Ich für meinen Teil hatte noch nie zuvor mit jemandem zu tun gehabt, der auf einer Privatschule gewesen war.

Sein Name war Kyle. Wir sprachen den ganzen Weg nach Hause und ich trug seine Bücher. Er erwies sich als ein wirklich netter Kerl. Ich fragte, ob er am Samstag mit mir und meinen Freunden Fußball spielen wollte. Das wollte er.

Wir waren das ganze Wochenende zusammen und je mehr ich Kyle kennenlernte, desto mehr mochte ich ihn. Meine Freunde hatten die gleiche Meinung.

Es war Montagmorgen und Kyle kam mit dem großen Stapel Bücher wieder in die Schule. Ich hielt ihn an und sagte:” Wow Kumpel, du wirst kräftige Muskeln haben, wenn du jeden Tag diesen Stapel Bücher schleppst!” Er lachte nur und reichte mir die Hälfte der Bücher.

Im Laufe der nächsten vier Jahre waren Kyle und ich die besten Freunde. Als sich der Abschluss näherte begannen wir darüber nachzudenken, wo wir zum College gehen wollten. Kyle entschied sich für Georgetown, ich wollte zu Duke gehen.

Ich wusste, dass wir immer Freunde sein würden, dass der Abstand nie ein Problem sein würde. Er würde ein Arzt werden und ich würde Wirtschaft studieren.

Kyle hatte die Ehre, die Abschiedsrede in unserer Klasse zu halten und bereitete die Rede, die er bei der Abschiedszeremonie halten würde, vor. Ich war sehr froh, dass ich es nicht machen musste und ich nicht vor allen aufstehen und sprechen musste.

Ich traf mich mit Kyle am Graduationstag. Er war einer von denen, die sich wirklich während der High School Zeit gefunden hatte. Er war selbstbewusst und sah mit seiner Brille gut aus. Er war viel mehr als ich und die Mädchen liebten ihn! Na, dann war ich manchmal definitiv eifersüchtig.

Ich sah, dass er wegen seiner Rede nervös war, so schlug ich ihm auf den Rücken und sagte:” Nimm sie einfach, Kumpel, du machst das schon!” Er sah mich mit dem gleichen dankbaren Blick an wie vor vier Jahren und lächelte. “Danke”, sagte er.

Als es Zeit für seine Rede war, räusperte er sich, bevor er mit den folgenden Worten begann:

“Ein Abschluss ist eine gute Zeit und es muss all denjenigen danke gesagt werden, die uns in dieser schweren Zeit geholfen haben. Eltern, Lehrern, Geschwistern, vielleicht einem Trainer … aber am meisten von allen Freunden.

Ich möchte euch allen sagen, dass das beste Geschenk, das man jemandem geben kann ist, ein Freund zu sein. Ich werde Ihnen eine Geschichte erzählen.”

Ich konnte meinen Ohren kaum glauben, als mein Freund die Geschichte des ersten Tages erzählte, an dem wir uns trafen. Er hatte geplant, sich an diesem Wochenende zu töten.

Er erzählte, wie er sein Fach geleert hatte, so dass seine Mutter es nicht hätte tun müssen, und hatte deshalb alle seine Sachen nach Hause getragen.

Kyle sah mir hart in die Augen und lächelte. “Zum Glück wurde ich gerettet. Mein Freund hat mich davor gerettet, das Undenkbare zu tun.”

Ein Keuchen ging durch die Menge als dieser schöne, beliebte Junge uns von seinem schwächsten Moment des Lebens erzählte.

Ich sah, dass seine Eltern mich ansahen und dankbar dafür lächelten. Erst in diesem Moment realisierte ich die Bedeutung.

Unterschätzen Sie nie die Bedeutung Ihrer Aktionen. Mit einer kleinen Geste kann man das Leben einer Person ändern.

Bitte teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden und erinnern Sie sich daran, wie wichtig es ist, Ihre Mitmenschen mit dem Respekt, den sie verdienen, zu behandeln!