Mann schoss drei Mal auf das Tier – doch bereute es sofort

Manchmal läuft nicht immer alles wie geplant. Und es gibt sicher wenige, die das Töten von unschuldigen Tieren unterstützen. Der Protagonist in diesem Artikel wird so schnell kein Tier mehr erschießen wollen.

An einem Donnerstag in Texas, USA, bemerkte ein Tier in seinem Garten. Ein Gürteltier hatte ihn besucht und der Mann war besorgt, da das Tier nicht willkommen war. Wie CBC schreibt, ging der Mann ins Haus und holte seine Waffe.

Wikimedia

Aber der Mann aus Texas war sich nicht bewusst, dass Gürteltiere vor allem für ihre Harte Schale bekannt sind. Er schoss auf das Tier und der Schuss feuerte direkt zurück – ins Gesicht des Mannes!

Das Tier floh und es war nicht mehr aufzufinden, während der Mann ins Krankenhaus gebracht worden ist und an seinem Kiefer operiert worden ist.

Wir hoffen, dass es ihm eine Lehre sein wird und er in Zukunft keine unschuldigen Tiere mehr erschießen wird!