Sie gibt einer Schwangeren ein Stück Schokolade im KZ – 70 Jahre später passiert etwas Unglaubliches

Die Frau in dem Video, Francine Christophe, hat wohl das Schlimmste erlebt, was man erleben kann. Sie war einer der Gefangenen in dem Konzentrationslager in Bergen-Belsen während des 2. Weltkrieges. Mit einer guten Tat jedoch veränderte sie das Leben einer der Gefangenen und erhielt 70 Jahre später ihr Danke.

Francine’s Mutter schaffte es, Schokolade in das Lager zu bringen. Sie sparte sich die Schokolade für die Tage auf, an denen Francine nicht mehr stehen konnte. Eine andere Frau, Hélène, war schwanger und litt unter Mangelerscheinungen. Francine’s Mutter war besorgt, dass sie die Geburt nicht überleben würde. Die Mutter bat also Francine, ob sie der Frau die Schokolade geben könnte, und Francine stimmte sofort zu.

70 Jahre später berichtet Francine über ihre Erfahrungen in dem Konzentrationslager. Viele Menschen aus verschiedenen Bereichen waren anwesend. Als Francine fertig war, erschien eine andere Frau auf dem Podium, um zu reden. Aber zuerst drehte sie sich zu Francine.

Die Frau griff nach einem Stück Schokolade in ihrer Tasche und überreichte sie Francine. Ein sehr gefühslvoller, starker Moment!